Eduard Zimmermann

Aus XY-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Zimmermann (* 4. Februar 1929 in München † 19. September 2009 ebenda) war ein deutscher Journalist und ehemaliger Moderator. Er gilt als Erfinder von den beiden Sendungen Aktenzeichen XY ungelöst und Nepper Schlepper Bauernfänger. Seine Frau hieß Rosemarie (verstorben 2008). Mit ihr hatte er eine Adoptivtochter: Sabine. Diese ist nun die Leiterin der Sendung XY und war seine ehemalige Co.-Moderatorin. Die Stiftung Weißer Ring wurde auch von ihm gegründet. Zeitweise lebte Eduard Zimmermann und seine Frau in der Schweiz, seine Wahlheimat. Selbst wurde er auch in eine Haftanstalt eingewissen, da er in der Nachkriegszeit als Dieb aktiv wurde. Fans bezeichnen ihn als Vater der Kriminalbekämpfung. 1997 verabschiedete sich Eduard Zimmermann von der Kamera, doch 2007 bei der 400 Aktenzeichen XY Sendung kam er noch einmal zurück, wegen eines Falles, der ihm keine Ruhe ließ. 2009 verstarb er in einer Münchner Klinik, an Demenz erkrankt. Heute liegt er auf den Münchner Nordfriedhof.

Siehe: Eduard Zimmermann auf Wikipedia

zurück zu den Moderatoren