Sendung vom 03.12.2014

Aus XY-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Schüler niedergestochen

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Olaf Kirscht
  • Tattag: 2. Januar 2014, kurz nach 00:00 Uhr
  • Details: Traum von Auslandsaufenthalt endete in Katastrophe; bolivischer Austauschschüler; deutsche Dialoge; sportlicher Junge; Schlüsselbeinbruch beim ersten Aufenthalt; Gilching bei München; ein Jahr im Ausland; Partymeile in Berlin zu Silvester; das neue Jahr wird stürmisch begrüßt; Opfer ist schnell auf den Beinen; nachts Döner essen gehen; Mann und drei Frauen in Auto unterwegs; Gabel austauschen; Mann ist sehr aufgeregt; Frauen wollen wütenden Mann zurückhalten und raten Opfer sogar wegzurennen; viel Blut; Mutter reist voller Sorge nach Deutschland nach; zwei Phantombilder
  • Zitate: "Doch nicht so gut, die gute alte Zeit?" "Heey, nicht so frech!"
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Rentnerpaar

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Detmold
  • Kommissar im Studio: Dietmar Simm-Koralevic
  • Tattag: 4. Februar 2014, gegen 04:30 Uhr
  • Details: das kriminelle Handwerk; Bad Salzuflen; Rentner; Frau beschwichtigt argwöhnischen Ehemann; ganze Familie lebt im Ort; Junge tippt klischeegemäß am Smartphone; fremdes Auto irrt in Gegend herum; Bezug zum Verbrechen unklar; Strom abgedreht; widerwillig in den Keller gehen; dort warten die Täter; einstündiges Martyrium; alles rauben, was sich zu Geld machen lässt; rüstiger Mann denkt positiv; Urlaub doch antreten
  • Zitate: "Das ist mein heimlicher Verehrer!"; "Wo ist Geld? [...] Zehntausend, Zwanzigtausend, Dreißigtausend ...?"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Juweliere

Inhalt

  • Dienststellen: LKA Berlin, Kripo Düsseldorf
  • Kommissare im Studio: Dana Ahlgrimm, Karl-Willy Kuhr
  • 1. Tattag: Düsseldorf: 15. Oktober 2013, gegen 11:25 Uhr
  • 2. Tattag: Berlin: 21. Dezember 2013, gegen 14:30 Uhr
  • Details: Mülleimer mit teilweise verbrannter Kleidung und Axt aufgefunden; fünf Monate früher kommt ein osteuropäischer Mann in Düsseldorf an; Auftrag ausführen; Mann spricht Englisch mit deutlichem Akzent; Panzerglas; neun Wochen später in Berlin; Täter wird zurückgepfiffen, als dieser den Wachmann abpasst; Motorrad umstoßen; der impulsive Komplize wird zurückgehalten; Mülleimer werden mit Brennspiritus übergossen und angezündet; Millionenbeute; organisierte Tat; "Borsalino"-Hüte
  • Zitate: "Sorry, I don't speak German."; "Okay, this is Überfall!"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord am Parkplatz

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Nienburg
  • Kommissar im Studio: Dr. Annette Marquardt
  • Tattag: 28. Oktober 1999, gegen 03:00-05:00 Uhr
  • Details: Update von SF9 von der Sendung vom 03.12.1999; 42-jährige Prostituierte Stanislava K.; keine Schaufensterpuppe sondern Leiche; Tramperin zwischen Deutschland und Tschechien; heilfroh, als sie Richtung Tschechien kommt; baufälliges Haus in 400-Seelen-Dorf; Invalidenrente nach Arbeitsunfall in Wäscherei; umgerechnet knapp 100 € für Leben; eindeutiges Äußeres; von Bekannten im Dorf gemieden; am frühen Morgen von Hannoveraner Polizei überprüft; falsche Seite der Autobahn am Rastplatz Lehrter See; wird wenige Stunden nach der polizeilichen Überprüfung ermordet;
  • Zitate: "In der Schule haben sie gesagt, das ist gefährlich." "Ja klar, für euch Kinder!"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Juwelendieb

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hamburg
  • Kommissarin im Studio: Antje Boldt
  • Tattag: 10. Mai 2013
  • Details: Paar schaut eifersüchtig die Vitrine im Auktionshaus an; Mann kommt mit Umzugskartons und Plane; exaktes Vorgehen; Sichtschutz anbringen; Täter wird eine Weile durch ein Paar gestört; von oben eindringen; Aufenthaltsraum für Firmenmitarbeiter; mehrere Alarmsysteme schalten sich unabhängig voneinander ein; Warnleuchte ist von außen durch das Abkleben der Fenster nicht zu sehen; umgehend macht sich ein Mitarbeiter des Wachdienstes auf den Weg; Teile der Beute gelangen in den Mund des Täters; eine Überwachungskamera nimmt jede Aktion des Täters auf; Wachmann schöpft am Ende doch Verdacht; DNA-Spur auch bei Einbruch in Rohbau gefunden
  • Zitate: "Komm schon." "Ne ich bin müde." "Soll ich dich tragen oder was?"
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Truck-Fahrer

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Montabaur
  • Kommissar im Studio: Walter Germann
  • Tattag: 6. Januar 2014, gegen 23:45 Uhr
  • Details: junger LKW-Fahrer tritt seinen Dienst an; sieben Stationen anfahren; verlassene Werkstatt; Licht flimmert in Toilette; Opfer ist nach Scherz schlecht gelaunt; an Spielothek vorbeifahren; einer der Täter stellt sich winkend vor den Wagen; Opfer hält Wagen an; Täter zerren das Opfer aus dem LKW; wird dann von mehreren Tätern zusammengeschlagen; Täter fordern Geld; flüchten urplötzlich ohne Beute; anonyme E-Mail: konkreter Hinweis auf eine Person
  • Zitate: "Oah, nee, ist widerlich das Zeug!"
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF1: Kripo Düsseldorf - Zweifacher Bankräuber: überfiel zweimal dieselbe Bank in Unterrath (Düsseldorf); 1. Tat: 11. Februar 2014, gegen 12:30 Uhr; bedroht die Angestellten mit einer Pistole; 2. Tat: 23. April 2014, gegen 15:13 Uhr; dunkler Schal mit weißem Muster; Pistole; Täter gelingt wieder mit der Beute die Flucht;

Erste Ergebnisse

Brutaler Berliner Schläger erkannt? Die Fahndung läuft!

Vielleicht kann die Berliner Polizei bald einen Erfolg verbuchen. Im Fall des bolivianischen Austauschschülers, über den am Mittwoch in "Aktenzeichen XY... ungelöst" berichtet wurde, hat ein Hinweisgeber einiges in Bewegung gebracht. Der Anrufer ist sich sicher, den brutalen Schläger zu kennen, der den 16-Jährigen auf offener Straße mit einem Messer traktiert hat. Und er weiß wohl auch, wo er sich aufhält. Erste Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet.

Kriminalhauptkommissar Olaf Kirscht gibt sich hoffnungsvoll: "Der Hinweis könnte der Treffer sein. Ob es sich tatsächlich um den Täter handelt, müssen wir abwarten. Aber das Ganze klingt super!"

Die Berliner Mordkommission hatte die Ermittlungen in dem Fall um den 16-jährigen Schüler aus Bolivien übernommen. Der Teenager war in der Nacht zum 2. Januar 2014 mit Freunden in Berlin unterwegs. Nachdem der Gesuchte wegen ihm an einem Fußgängerüberweg anhalten musste, hatte der aggressive, vermutlich türkisch-stämmige Mann den Schüler mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Nur durch eine Notoperation hatte der 16-Jährige überlebt.


Für Überraschung sorgte die Zahl an Hinweisen im Fall Stanislava K.. Hier hatte die zuständige Staatsanwältin Dr. Annette Marquardt mit weit weniger Feedback gerechnet - vor allem weil der Fall um die ermordete 42-jährige Tschechin schon 15 Jahre zurückliegt. Alle heutigen Hinweise bezogen sich auf ihre Reisen als Anhalterin. Stanislava K. war überwiegend mit Lkw-Fahrern unterwegs. Am 28. Oktober 1999 war sie ermordet aufgefunden worden. Sie hinterließ in Tschechien drei Kinder.


Auch die Juwelierüberfälle des "Borsalino-Mannes" zogen einige Resonanz nach sich. Ein Hinweisgeber will den Komplizen des Haupttäters im Düsseldorfer Fall erkannt haben. Er nannte sogar den Namen und das Geburtsdatum. Die Täter waren von Überwachungskameras aufgenommen worden. Die Polizei geht von einer organisierten Bande aus, die wahrscheinlich aus Serbien stammt.

Ansehen

Die komplette Sendung in einem Teil!

Bemerkungen

  • Zu Beginn werden Bilder der Beisetzung von Tügce B. gezeigt.
  • Nach FF2 sucht der Komissar die Kamera.
  • Nach FF3 gibt Rudi ausführlich Rat bei Polizeibesuch an der Tür.
  • Erstmals im Jahr 2014 wurde die Drei-Wochen-Grenze zwischen zwei regulären Sendungen unterschritten.


Vorherige Sendung: Sendung vom 19.11.2014

Nächste Sendung: Sendung vom 14.01.2015

zurück zur Sendungsübersicht