Sendung vom 06.09.2002

Aus XY-Wiki
Version vom 13. Dezember 2016, 14:10 Uhr von Ug68 (Diskussion | Beiträge) (Ansehen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mordversuch an Studentin ("Tinsdaler Heideweg")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hamburg
  • Kommissar im Studio: Detlef Spielmann
  • Tattag: 10. März 2002
  • Tatort: Hamburg-Blankenese, nahe der Bushaltestelle Tinsdaler Heideweg
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 5.000 Euro
  • Details: Studentin; ausnahmsweise Bus nehmen = schlimme Folgen; Angriff mit Messer
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Rudi Cerne verkündet in der Sendung vom 28.04.2005, dass sich der Täter selbst bei der Hamburger Polizei gestellt habe. Er habe Angst, wieder eine Frau zu überfallen - er wolle sich und andere davor schützen.

Mord an Paul. S. ("Mord an Pferdenarr")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Stendal
  • Kommissar im Studio: Frank Scharf
  • Tattag: 28. September 2001
  • Tatort: Theeßen bei Magdeburg
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 10.000 EUR, sowie 25.000 EUR durch die IHK Magdeburg
  • Details: Unternehmer; mysteriöse Taxifahrt zum Opferhaus; Pferde; Neubau; Opfer stirbt durch gezielten Kopfschuss.
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Das Opfer war möglicherweise in finanzielle Unregelmäßigkeiten der Magdeburger Rennwiesen GmbH verstrickt und sollte dazu wenige Tage nach der Tat vernommen werden. Diese Spur wurde merkwürdigerweise von der Polizei nicht verfolgt. Mehr dazu: Wirtschaftsspiegel Sachsen-Anhalt.

Bankraub in Flieden ("Der Geldwechsler")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Fulda
  • Kommissar im Studio: Hubertus Kümpel
  • Tattag: 24. Januar 2002, gegen 19:00 Uhr
  • Tatort: Flieden bei Fulda
  • Tatverdächtig: 2 unbekannte Männer
  • Belohnung: 15.000 EUR
  • Details: rot verfärbte Geldscheine; Geldwechsler im Spielsalon; Täter kommen mit Motorrad, Beute: rund 800.000 EUR;
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

siehe auch: "Beute lag auf dem Acker" - Fuldaer Zeitung vom 27.01.2002.

Raubüberfall in Düsseldorf ("Nacht des Schreckens")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Düsseldorf
  • Kommissar im Studio: keiner
  • Tattag: 23. März 2002, gegen 0:20 Uhr
  • Tatort: Düsseldorf
  • Tatverdächtig: vermtutlich 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 50.000 EUR
  • Details: Techniker in der Medienbranche; Taxifahrt; Nach gemütlichem Abend Rückkehr des Ehepaars nach Hause. Dort von zwei Tätern an der Haustür überrascht. Nacht des Schreckens; Alarmknopf; viel Brutalität; Safe und Alarmanlage; Polizeistreife am Haus; Täter flüchten durch den Zaun.
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

Die Kripo Erding sucht Marija M. aus Kroatien, die am 17./18. Mai 2002 mit dem Reisebus von Kroatien nach Nürnberg unterwegs war. Auf dem Rastplatz Vaterstetten-Ost (A 99) bei München wird sie zuletzt gesehen.

Mordversuch an 13-jährigem Jungen bei Schweinfurt. Wer kennt den Fahrer des VW Bus T4?

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

XY Gelöst:

Ansehen

Die komplette Sendung in einem Teil

Bemerkungen

Das XY-Duo aus "Deckel-Tod" ist wieder in Filmfall 1 zu sehen. In Filmfall 3 sieht man mal wieder die XY-Wohnküche. Rudi wünscht angenehme Nacht und keine "Albträume".


Vorherige Sendung: Sendung_vom_02.08.2002

Nächste Sendung: Sendung_vom_04.10.2002

zurück zur Sendungsübersicht