Sendung vom 09.02.2006

Aus XY-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Michael S. (Schwarzer Weg)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Schwerin
  • Kommissar im Studio: Frank Thomas
  • Tattag: Samstag, 20. September 2003, zwischen 4:10 Uhr und 4:30 Uhr
  • Tatort: Wismar, Schwarzer Weg
  • Tatverdächtig: mindestens 2 unbekannte Männer
  • Belohnung: 3.000 Euro
  • Details: abendlicher Diskobesuch, einsamer dunkler Weg hinter Baumarkt, Frusthandlung, sehr unheimlich, Gedenkkreuz wird immer wieder demoliert und entfernt
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Die Seite seiner Eltern für ihren Sohn (mit einigen Zeitungsartikeln) Michael S.

Über die Aufklärung wird in der Sendung vom 10.05.2007 berichtet.

Überfall auf Drogeriemarkt (Schwarzer Motorradfahrer)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Göppingen
  • Kommissar im Studio: Jürgen Metzler
  • Tattag: Freitag 10. Juni 2005
  • Tatort: Drogeriemarkt in Donzdorf
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 1.000 Euro
  • Details: schwarzer Motorradfahrer kundschaftet Markt aus, wird von Kind beobachtet, auffälliger blauer Stern auf schwarzem Helm, lauert Verkäuferin auf, Messer
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Versuchte und vollendete Vergewaltigung an 2 Frauen (St. Lorenz Nord)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Lübeck
  • Kommissar im Studio: Olaf Schäfer
  • Tattag: Freitag, 2. Januar 2004, nach 22:10 Uhr
  • Tatort: Lübeck - St. Lorenz Nord
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 1.500 Euro
  • Details: Täter lauert 1. Opfer auf, Mädchen kann entkommen, Täter läuft fast zwei Zeugen in díe Arme, Polizeifahndung, 2. Opfer macht sich auf den Weg, Mutter kocht schon Tee, trotz Intensivfahndung 2. Tat innerhalb einer Stunde, diesmal vollendet, Handy mit Leoparden-Design
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt

Nachspiel

Artikel über die Verhaftung: Rentner überführte Serien- Vergewaltiger - hl-live.de vom 23.12.2008

Überfall auf Billigmarkt (Die Taschenlampe)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Mühlhausen/Thüringen
  • Kommissar im Studio: Andreas Körner
  • Tattag: 29. November 2004
  • Tatort: Schönstedt/Thüringen
  • Tatverdächtig: 2 unbekannte Männer
  • Belohnung: 1.000 Euro
  • Details: "Mr. Billig", Täter schrauben Bauzaunabsperrung auf, lauern Personal auf, Akku-Fahrradlampe taucht nach Überfall nochmal im Laden auf, grünes Panzerband
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

Eine Woche nach der Sendung meldete sich eine ehemalige Angestellte des überfallenen Einkaufsmarktes bei der Polizei. Sie gab zu, an der Planung der Tat beteiligt gewesen zu sein. Sie und ihre beiden Komplizen wurden festgenommen.

Auflösung in der Folgesendung

Blitzeinbruch in Hilden (Golfschrott)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Mettmann
  • Kommissar im Studio: Marcel Kremer
  • Tattag: 18. April 2005, gegen 3:00 Uhr
  • Tatort: Hilden Innenstadt
  • Tatverdächtig: 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 5.000 Euro
  • Details: Zeitungsboten, Verfolgung mit Auto quer durch die Stadt; schon mal Einbruch; mit Wagen direkt ins Schaufenster
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Ansehen

Die komplette Sendung

Die Studiofälle der Sendung:

  • "Mord bei Rheinfelden": 38-jährige Deutsche Nicola L.-K. in ihrem Haus ermordet

Nachspiel: Zuerst wurde ein alleinstehender Arbeitskollege der Ermordeten und ihres Ehemanns in Untersuchungshaft gesetzt und mehrmals verhört. Er kann zwar dann als Verdächtiger ausgeschlossen werden, aber der kurze Verdacht erschüttert seine Existenz. Die Polizei kam zum Schluss, dass ein Einbruch, Raub und sogar ein Sexualdelikt am Tatort vorgetäuscht wurde. Schliesslich hatte das Bezirksgericht den Ehemann der Ermordeten wegen Mord an seiner Frau zu einer Freiheitsstrafe von 20 Jahren verurteilt. Als Motiv wird von einer zerrütteten Ehe ausgegangen. Da der Mann seine Unschuld beteurte kam es zu einem Indizienprozess. Wenige Tage nach dem Urteil erhängte sich der Verurteilte. (Quelle: NZZ, 23. November 2008 und Blick, 29. Dezember 2008)

Interessante Artikel: "Der Würger kam im Schneegestöber" "Rheinfelder Mordfall noch nicht begraben"

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

XY Gelöst:

Bemerkungen

Internationaler Fall aus der Schweiz (Rheinfelden); Opfer in FF 1 lächelt ständig; Studiofall mit Phantombild eines Pullovers


Vorherige Sendung: Sendung_vom_12.01.2006

Nächste Sendung: Sendung_vom_02.03.2006

zurück zur Sendungsübersicht